AuswandernInformationUrlaub
Paraguay erleben...

Kultur

Auch kulturell gibt es in Paraguay einiges zu entdecken. Besonders zu Festanlässen und Feiertagen gibt es viele Folkloreveranstaltungen, bei denen die Paraguayer - egal ob Jung oder Alt - ihre Tänze und Gebräuche gerne zur Schau stellen.

Auch sollte man es sich nicht entgehen lassen einmal eine, in den Sommermonaten fast wöchentlich veranstaltete, Jineteada zu besuchen. Auf diesen Veranstaltungen stehen Kunst und Können der Pferde sowie der Reiter im Vordergrund. Dies sind sehr farbenfrohe Veranstaltungen und man kann eine Vielzahl der schönsten Pferden sehen, die zu diesen Anlässen immer außerordentlich prunkvoll geschmückt sind. 

Vor allem die Landeshauptstadt Asuncion hat natürlich sehr viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zum besichtigen. Mehrere Museen, Gedenkstädten, Denkmäler und auch Kirchen, wie unter anderem die 1845 fertiggestellte Kathedrale von Asuncion mit ihrem holzgeschnitzten Altar

Das Panteón Nacional de los Héroes (Heldengedenkstätte) steht auf dem Plaza de los Héroes inmitten des Zentrums von Asunción. Hier ruhen die sterblichen Überreste der Präsidenten Carlos Antonio López und Francisco Solano López, sowie die Gebeine des Chacohelden und die des Unbekannten Soldaten.

Eine wahrliche Attraktion ist der alte Bahnhof in Asuncion. Er ist auch tatsächlich der älteste Bahnhof in Südamerika. Beliebt sind Zugfahrt mit der ältesten Eisenbahn Süd Amerkas . In der Abfahrtshalle steht die erste Eisenbahn Paraguays die aus dem Jahre 1861 stammt. 

Eine absolute Attraktion ist ein Bummel über den Petirossi Markt. (»Mercado cuatro«), der in seinen Ausmaßen und seiner Vielfalt an Waren und angebotenen Produkten in nichts den großen asiatischen Märkten nachsteht. Man kann sich hier den ganzen Tag aufhalten und hat immer noch nicht alles gesehen. Hier gibt es einfach alles und man kann sehr preisgünstig einkaufen.

Auch das zu Independencia nahegelegene Universitätsstädtchen Villarrica bietet eine schöne Gelegenheit für einen Stadtbummel mit anschließendem shopping. Auch ein Museum und schöne Kirchen können besichtigt weden. Wer nicht immer nur laufen möchte lässt sich zur Abwechslung von einem Pferdetaxi durch die Stadt fahren. 

Man könnte meinen, man streife durch einen arabischen Basar. Ein Verkaufsstand neben dem anderen, überall Händler, die ihre Ware an den Mann bringen wollen. Ein Hauch von Orient umweht einen, wenn man durch die Straßen von Ciudad del Este geht, der paraguayischen Grenzstadt im Dreiländereck zwischen Paraguay, Brasilien und Argentinien. Bei so viel quirligem Treiben kaum vorstellbar, dass hier, am Ufer des Paraná-Flusses, bis vor gut 50 Jahren nur Urwald war.


Birgit & Christoph Ritter
Casa Ritter
PY- 5350 Melgarejo - Paraguay
eMail: casaritter@paraguay-extra.de